Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Warum ist der Moscow Mule so berühmt?

Bevor man einen Kupferbecher kauft, sollte man über seine Geschichte/Herkunft Bescheid wissen. Eines der herausragendsten Wodka-Getränke, die mit kohlensäurehaltigem Ingwerbier, spritzigen Limettensaft und in hübschen Kupferbechern serviert werden, passt wie kaum ein anderer auf die Liste eines klassischen amerikanischen Cocktails. Obwohl die fein abgestimmten Zutaten des Moscow Mule Rezeptes durchaus ansprechend sind, ist die eigentliche Signatur dieses Mixgetränks der Kupferbecher. Also, wie wurde dieser Cocktail untrennbar mit der Tasse verbunden, in der er serviert wird?

Kupferbecher
Ein eiskalter Moscow Mule – serviert in einem Kupferbecher

Der Moscow Mule Cocktail erschien erstmals in den USA, in Bars in Manhattan und Hollywood in den frühen 1940er Jahren. Merkwürdigerweise wurde das Getränk nicht in Moskau erfunden, und es war nie ein populäres russisches Getränk – in der Tat war es eine rein amerikanische Kreation, die durch die geniale Innovation mehrerer kämpfender Geschäftsleute zustande kam. In den 1940er Jahren war Wodka außerhalb Russlands relativ unbekannt, und die Amerikaner scherzten, dass „Wodka das russische Wort für schrecklich“ sei.

Wie konnte ein solch unbeliebter Geist in den amerikanischen Massenmarkt eindringen? Es stellt sich heraus, dass sich ein Wodka-Verkäufer mit einem Ingwer-Bier-Verkäufer und einem Geschäftsmann mit einem Übermaß an Kupferbechern zusammengetan hat, und mit einer neuartigen Idee wurde der Moscow Mule geboren.

Im folgenden findest Du die drei besten Kupferbecher-Sets auf Amazon. Das Moscow Mule Kupferbecher 4er Set ist unser ungeschlagener Favorit und zudem Amazon´s Choice (Amazon’s Choice empfiehlt top bewertete, sofort lieferbare Produkte zu einem günstigen Preis – sozusagen Bestseller).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.